Bundesländer
Navigation:

Grüne/Waitz: Volle Kraft voraus bei den Erneuerbaren Energien!

Ambitionierte Ziele für saubere Energie im Europäischen Parlament beschlossen

Die große Mehrheit der Abgeordneten des Europäischen Parlaments hat heute (Mittwoch, 17. Januar) für eine Überarbeitung des Vorschlags der Europäischen Kommission zur Erneuerbare Energien-Richtlinie gestimmt. Die Abgeordneten setzen Ziele für den Ausbau erneuerbarer Energien bis zum Jahr 2030 und fordern, Agrotreibstoffe, die aus Palmöl hergestellt werden, nicht länger als erneuerbare Energien anzurechnen. Die Richtlinie ist Teil des von der Europäischen Kommission vorgeschlagenen Pakets für saubere Energie. Die Verhandlungen mit dem Rat und der Europäischen Kommission beginnen voraussichtlich im Februar 2018.

Der grüne Abgeordnete Thomas Waitz ist zufrieden mit dem Ausgang der Abstimmungen zum Energiepaket und meint dazu:  "Das Europäische Parlament ist mit dem Ziel, bis zum Jahr 2030 mindestens 35% der Energie aus erneuerbaren Quellen zu nutzen, dem Rat und der Europäische Kommission weit voraus. 35% ist ein gangbarer Vorschlag. Damit können wir in Europa die Ziele des Parisers Klimaabkommens erreichen. Wir fordern den Rat und die EU-Kommission auf, dem Europäischen Parlament in seinem zukunftsweisenden Beschluss zu folgen, weil dieser im Interesse der Bürger*innen -  in Europa und in den Produktionsländern -  sowie der zukünftigen Generationen ist.”

Waitz betont, dass es vor allem als Erfolg gesehen werden kann, dass Agrotreibstoffe aus Palmöl und anderen für die Lebensmittelherstellung nutzbaren Pflanzen nicht mehr als saubere Energie angerechnet werden können.  "Lebensmittel dürfen nicht mehr in den Tank! Die ökologischen und menschenrechtlichen Bedenken gegenüber Agrotreibstoffen aus Palmöl haben viele Abgeordnete überzeugt.” Allerdings fehlen Waitz noch bindende Kriterien zur nachhaltigen Bewirtschaftung von Wäldern, um deren Raubbau zu verhindern und sicherzustellen, dass die Nutzung von Holz klimafreundlich gewährleistet wird.

Rückfragehinweis:    DIin IRMI SALZER    Referentin für Agrarpolitik - MEP Thomas Waitz    DIE GRÜNEN- GREENS/EFA     Doblhoffgasse 3/1. Stock/Top 4. 1017 Wien . Österreich     M +43 (699) 11 82 76 34 .         GRUENE.AT

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/14446/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0168    2018-01-17/16:10

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.